2.6.5. Das Brennstoffsystem i-DSI

Der Block ECM verwaltet die Phaseunterbrechung der Zündung zwischen den Vorder- und hinteren Zündkerzen, entsprechend der Frequenz des Drehens des Motors und dem Vakuum im Einlasskollektor.
• Im Leerlauf flammen die Vorder- und hinteren Zündkerzen gleichzeitig für die Erhöhung der Geschwindigkeit der Verbrennung auf, was zur Verbesserung des Konsums des Brennstoffes bringt.
Топливная система i-DSI
• Auf der niedrigen Geschwindigkeit, im Regime der kleinen Belastung, verlegt der Block ECM den Winkel des Zuvorkommens der Zündung auf die Vorderzündkerze, wo die Temperatur der Brennkammer verhältnismäßig niedrig, für die Verbesserung des Konsums des Brennstoffes.
• Bei der niedrigen Geschwindigkeit im Regime der hohen Belastung, wird das Zuvorkommen des Winkels der Zündung auf die Vorderzündkerze verlegt und wird auf der hinteren Seite für die Verbesserung des Drehmoments verzögert, dabei die Detonation des Motors verwaltend.
Auf der hohen Geschwindigkeit sowohl flammen die Vorder- als auch hinteren Zündkerzen gleichzeitig für die Erhöhung der Geschwindigkeit der Verbrennung auf, was zur Verbesserung der Macht bringt.
Топливная система i-DSI
Die Verwaltung vom Winkel des Zuvorkommens der Zündung
Der Computer JESM enthält im Gedächtnis die grundlegenden Abhängigkeiten des Winkels des Zuvorkommens der Zündung bei verschiedenen Frequenzen des Drehens des Motors und den absolute Druck. Der Computer korrigiert den Winkel des Zuvorkommens der Zündung je nach der Temperatur ochladajuschtschej die Flüssigkeiten und temperuty der Luft auf dem Einlass auch.

Der Moment des Anfanges und die Dauer der ¼Ññ. des Brennstoffes
Der Computer JESM enthält im Gedächtnis die grundlegenden Abhängigkeiten der Dauer der ¼Ññ. des Brennstoffes bei verschiedenen Frequenzen des Drehens des Motors und den Druck der Luft im Einlasskollektor. Die grundlegende Größe der Dauer der ¼Ññ. des Brennstoffes, nachdem sie aus dem Gedächtnis des Computers, weiter korrektriujetsja entsprechend den Signalen, die von verschiedenen Sensoren geschickt werden, für das Erhalten der endgültigen Größe der Dauer der ¼Ññ. ausgelesen wird.
Auf die Dauer die Kennwerte des Prozesses der ¼Ññ. des Brennstoffes prüfend, bestimmt der Computer JESM die Defekte, die im System der ¼Ññ. des Brennstoffes auf die Dauer entstehen, und generiert den diagnostischen Kode des Defektes (DTC).

Der Sensor der Detonation
Das System des Kampfes mit der Detonation reguliert den Winkel opreschenija die Zündungen zwecks der Senkung der Detonation bis zum minimalen Niveau.

Der Sensor des absoluten Drucks der Luft im Einlasskollektor (MAR)
Топливная система i-DSI
Der Sensor MAR wird den absoluten Druck der Luft im Einlasskollektor in die elektrischen Signale umwandeln, die zum Computer JESM handeln.

Der Sensor der Masse des Luftstroms (MAF) / der Sensor der Temperatur der Einlassluft (IAT)
Топливная система i-DSI
Der Sensor der Masse des Luftstroms (MAF) / den Sensor der Temperatur der Einlassluft (IAT) enthält den Faden der Spannung und das Thermoresistor. Er ist in einlass- luftig den Kanal gelegen. Der Widerstand den Faden der Spannung und des Thermoresistors ändert sich je nach der Temperatur der Einlassluft und des Luftstroms. Die Kette der Regulierung im Sensor MAF kontrolliert den Strom für die Aufrechterhaltung der bestimmten Temperatur des Fadens der Spannung. Die Kette der Regulierung wird den Strom in die Anstrengung umwandeln, die zu ECM zugeführt wird.

Der nochmalige aufgewärmte Sauerstoffsensor (der nochmalige Sensor HO2S)
Топливная система i-DSI
Топливная система i-DSI
Der nochmalige Sauerstoffsensor (HO2S) bestimmt den Inhalt des Sauerstoffs in den durcharbeitenden Gasen auf dem Ausgang aus trechkomponentnogo des katalytischen Neutralisationsbehälters (TWC) und schickt signalyw den Computer ECM, dass die Dauer der ¼Ññ. des Brennstoffes entsprechend ändert. Für die Stabilisierung des Abgabesignals hat der Sensor den eingebauten Heizapparat. Der Computer JESM vergleicht das Signal des Sensors HO2S mit dem Signal des Sensors A/F für die Bestimmung der Effektivität der Arbeit des katalytischen Neutralisationsbehälters. Der nochmalige Sauerstoffsensor (HO2S) ist in trechkomponentnom den katalytische Neutralisationsbehälter gelegen.